Wie mounte ich eine Samba Freigabe vom NAS

Ich habe mir letztens eine NAS von Raidsonic (Icy Box IB-NAS6220) geholt mit der ich gespiegelt meine digitalen Bilder verwalte. Da ich das ganze in einer heterogenen Umgebung betreibe, also sowohl Windows als auch Linux (openSuse 11.3), stellt sich natürlich die Frage wie kann ich die Samba Freigaben auch unter Linux nutzen. 1.) Stelle sicher das der cifs Dienst gestartet wird. Starte dazu das Yast Modul Systemdienste (Runlevel), das du unter System findest, und gehe in den Expertenmodus. Aktiviere anschließend den Dienst cifs für die Runlevel 2, 3 und 5. Yast Runlevel Editor - Cifs Dienst 2.) Füge in deinem NAS einen Benutzer hinzu und im öffentlichen Bereich einen Ordner Bilder. Ordner die im öffentlichen Bereich erstellt werden stehen allen Benutzer zur Verfügung. 3.) Erstelle in deinem Home Laufwerk einen Order z.B. MyPictures und einen Ordner MyData. In den Ordner MyData wird das Persönliche Verzeichnis des NAS Benutzers verknüpft und in den Order MyPictures wird ein öffentlicher Ordner Bilder der vorher erstellt wurde verknüpft. 4.) Editiere mit root Berechtigungen die Datei /etc/fstab und füge am ende der Datei folgende Zeile ein. //<NAS IP>/public/Bilder/   /home/<Linux UserID>/MyPictures   cifs   user=<NAS BenutzerID>%<Dein Passwort>,_netdev,uid=johannes,gid=users,utf8=true   0 0 //<NAS IP>/<NAS BenutzerID>/   /home/<Linux UserID>/MyData   cifs   user=<NAS BenutzerID>%<Dein Passwort>,_netdev,uid=johannes,gid=users,utf8=true   0 0 5.) Fertig! Nach dem nächsten Systemstart sollte deine Samba Freigabe in deinem Home Verzeichnis verfügbar sein. Ein Nachteil dieser Methode ist, dass du dein Passwort offen und lesbar für andere Benutzer in die /etc/fstab schreiben musst.

1 Comment

  1. Pingback: Wie mounte ich eine Samba Freigabe vom NAS

Leave a Reply